Die 5 Besten am Donnerstag : Die besten Filmrollen der 5 liebsten Darsteller

Die Besten der Besten? Äh, ja… jetzt bin ich wirklich gekniffen – denn absolute Lieblingsdarsteller – so wie jetzt z.B. Gina – habe ich gar nicht. Oder vielleicht doch? Da die Liste vermutlich ellenlang ist, nehme ich einfach mal spontan die ersten fünf, die mir einfallen.

Johnny Depp: Edward in „Edward mit den Scherenhänden“ – diese Geschichte unter der Regie von Tim Burton rührte mich zutiefst. Am liebsten hätte ich das künstlich geschaffene Wesen adoptiert, damit ihm die religiöse Fanatikerin in der Nachbarschaft nichts mehr anhaben kann.

Brad Pitt: In seiner langen Karriere hatte er ja schon so viele verschiedene Filmrollen, dass es mir schwerfiel, mich für eine zu entscheiden – am Ende ist es die des vom Pech verfolgten Glückskäfers „Ladybug“ in „Bullet Train“ geworden.

Robin Williams: Auch hier musste ich eine Auswahl aus einem breiten Spektrum treffen. Die von mir gesuchte Lieblingsrolle lässt sich mit einem Satz kennzeichnen: O Captain, mein Captain – in „Der Club der toten Dichter“ spielt er den Englischlehrer John Keating, der mit viel Herz seine Schüler zum eigenständigen Denken anleiten möchte.

Colin Farrell: Stuart Shepard in „Nicht auflegen“ ist das krasse Gegenteil von dem sensiblen Lehrer. In dieser Rolle muss er in einer engen Telefonzelle vor aller Welt seine Sünden bekennen und darf das Gespräch nicht beenden, andernfalls bekommt er ein Problem mit seinem Anrufer, der auch vor Mord nicht zurückschreckt.

Morgan Freeman: Das beste kommt zum Schluss… womit ich auch schon beim gleichnamigen Film wäre, in dem er und Jack Nicholson ihre sogenannte Löffellisten (Bucket Lists) zusammenstellen und die geplanten Aktivitäten während der letzten Monate ihres restlichen Lebens in die Tat umsetzen. Dieser Film hat mich damals so beeindruckt, dass ich selbst so eine Liste der Dinge, die ich noch tun will, bevor ich den Löffel abgebe, geschrieben habe. Fragt mich aber nicht, was da drauf stand – die Liste ist längst Schall und Rauch.

Werbung

7 Kommentare zu “Die 5 Besten am Donnerstag : Die besten Filmrollen der 5 liebsten Darsteller

  1. Huhu,

    Johnny Depp mag ich auch. Edward ist mir noch in Erinnerung geblieben, aber ich fand ihn eher seltsam. Am besten find ich von ihm Jack Sparrow in Fluch der Karibik. Ich mag ihn, aber direkt Lieblingsdarsteller würde ich nicht mehr sagen.

    Brad Pitt hat es bei mir nicht ganz geschafft. Früher war er einer meiner absoluten Rollen. In den alten Filmen mag ich ihn auch nach wie vor. Heute kann ich aber nur noch wenig mit ihm anfangen. Am liebsten mag ich ihn in Rendezvous mit Joe Black.

    Robin mochte ich ganz gerne, ich wüsste aber nicht mal was genau meine Lieblingsrolle von ihm ist. Ich glaub die hab ich nicht, weil er nicht so mein Lieblingsschauspieler ist. Gerade fällt mir irgendwie nur Jumanji ein. Ich glaub in Good Will Hunting hat er auch mitgespielt, oder?

    Colin Farrell war noch nie so mien Ding.

    Uff Morgan Freeman eine Lieblingsrolle? Das ist schwer. Er hat so viel gemacht.
    Mein Lieblingsschauspieler ist er nicht, aber er ist schon sehr gut. Bruce Allmächtig als Gott war er schon klasse und das beste kommt zum Schluss. Ansonsten hab ich noch das ein oder andere mit ihm gesehen.

    Deine genannten Filme kenne ich irgendwie eher nicht.

    Hier ist meine Liste:

    Die besten 5 am Donnerstag 116: besten 5 Filmrollen deiner Lieblingsdarsteller

    LG Corly

  2. Pingback: Die 5 BESTEN am DONNERSTAG #274: Die 5 beste Filmrollen deiner liebsten Darsteller | Sneakfilm - Kino mal anders

  3. Alan Rickman find ich klasse in Dogma und seine Rolle in Harry Potter als Snape war genial.

    Oder Nicolas in Con Air oder Stadt der Engel.

    Robin Williams, Hammer, Club der Toten Dichter ein toller Film Good Morning Vietnam

    Dany de Vito in der unglaublichen Entführung der Ms. Stone, Mrs. Bill

    Jack Nicolson in besser gehts nicht oder in Shining.

    Benedict Cumberbatch in Dr. Strange oder in Star Trek als Khan

    Es gibt so viele tolle Schauspieler.

    Audrey Hephurn in Frühstück bei Tiffany.

    Doris Day und nicht zu vergessen Margaret Rutherford und Amybeth McNulty welche Anne with an e (Anne auf Green Gabels, ich liebe die Bücher und sie spielt diese Rolle so toll, Hammer) spielt in der Netflix Serie.

    Wenn man länger darüber nachdenkt, fallen einem echt so einige ein. Aber wer nun mein Liebling wäre, keine Ahnung, ist schwer. Ich mag eher nicht so „Schönlinge“ sondern markante, die ein wenig aus dem Schönheitsideal Raster fallen. Wobei Orlando Bloom find ich auch sehr cool.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s