Die 5 Besten am Donnerstag : Die besten Schockmomente in Filmen

Eeeek – eine Spinne *schauder*…

Die besten Schockmomente in Filmen: Bei der Überschrift könnte man auf die Idee kommen, dass sich diese Top Five ausschließlich auf Horror bezieht, allerdings lässt Gina uns bei ihrer neusten Ausgabe der „Fünf Besten“ ziemlich freie Hand bei der Wahl des Genres, denn auch in Komödien kann man theoretisch einen Schock erleben. Meine fünf Filme findet man da allerdings eher in den Genres „Horror“ und „Drama“, in keiner bestimmten Reihenfolge und garantiert ohne Wertung. Dafür aber mit Spoilern, denn wenn man verrät, was der Schockmoment ist, dann weiß man auch, wie der Film ausgeht.

„Wenn du tot bist, weißt du nicht, dass du tot bist, aber für dein Umfeld ist es hart. Genauso ist es, wenn du blöd bist“ – mit diesem kreuzdämlichen und wenig pietätvollen Spruch eröffne ich den Reigen von Schockmomenten.

The Sixth Sense (1999)

„Ich sehe tote Menschen…“ – Für den Kinderpsychologen Dr. Malcolm Crowe (Bruce Willis) ist die Gesamtsituation ganz besonders blöd, als er erkennt, dass er tot ist und er bestimmte Ereignisse bisher völlig falsch gedeutet hat.

The Others (2001)

Der Moment, in dem Grace Stewart (Nicole Kidman) in „The Others“ herausfindet, dass nicht sie und ihre Kinder von Geistern heimgesucht werden, sondern ihre kleine Familie selbst die Geister sind und ihr klar wird, dass dies der Grund ist, warum sie ihr Anwesen nicht verlassen kann.

Die Verurteilten (1994)

Da war der Teufel los: Als Gefängnisdirektor Norton die Zelle des Häftlings Andy Dufresne (Tim Robbins) betritt und diese leer vorfindet, kann er seinen Augen kaum trauen. Der Schock könnte größer nicht sein, als ihm aufgeht, dass der Fluchttunnel von dem Poster einer Filmschauspielerin verdeckt worden ist und Dufresne entkommen konnte und spurlos verschwunden bleibt.

Dogs in Space (1986)

Das musste ja kommen: Wenn man wie Sam (Michael Hutchence), der Sänger einer Punkband seine Freundin dazu überredet, sich ebenfalls Heroin zu spritzen, und beim Aufwachen erkennen muss, dass Anna (Saskia Post) den Trip nicht überlebt hat. Und deshalb Finger weg von Drogen.

A Star is born (2018)

Zum Abschluss noch ein Drama mit Musikern. Den Schockmoment hatte zur Abwechslung mal nicht Ally (Lady Gaga), sondern ich, als mir beim Zufallen der Garagentür klar wurde, dass sich Jackson Maine (Bradley Cooper) gleich mit einem Gürtel erhängen würde. Ich gehe jedoch davon aus, dass Ally genau das Gleiche durchmacht. Deshalb nenne ich diesen Sonderfall „den für die Hauptdarstellerin nicht sichtbaren Schockmoment“.

Werbung

5 Kommentare zu “Die 5 Besten am Donnerstag : Die besten Schockmomente in Filmen

  1. Pingback: Die 5 BESTEN am DONNERSTAG #279: Die 5 besten Schockmomente in Filmen | Sneakfilm - Kino mal anders

  2. Pingback: Die fünf Besten am Donnerstag: SCHOCKMOMENTE in Filmen | Norbpress

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s