30-Days TV Series Challenge: Tag 10

Hier ist Musik drin.

Passend zum Dienstagsgedudel lautet die heutige Frage in der 30-Days Serienchallenge von aequitasetveritas: „Welche Serie hat den besten Soundtrack?“ – nach der Frage von gestern (bester Vorspann) der nächste logische Schritt.

Eine Serie, die von Musik geradezu lebt, ist Nashville – die Stadt, die als das Zentrum der kommerziellen Countrymusik bekannt ist. Nie hätte ich gedacht, dass ich an dieser Musikrichtung einmal Gefallen finden würde. Aber man lernt nie aus. Darsteller, die ich aus anderen Serien kenne, spielen auch mit: Connie Britton (American Horror Story) und Chris Carmack (Grey’s Anatomy).

Die kompletten Fragen sind hier zu finden.

30-Days TV Series Challenge: Tag 9

Ja! Ja! Jaaa! Auf diese Frage in dieser Challenge von aequitasetveritas habe ich schon gewartet. Hätte man sie mir vor ein paar Jahren gestellt, hätte ich ohne mit der Wimper zu zucken „Desperate Housewives“ mit ihrer beweglichen Kunstgalerie zu den Klängen von Danny Elfmans toller Musik genannt.

Inzwischen sind noch ein paar Serien hinzu gekommen, bei denen ich mich schon auf den Vorspann freue – aber den mit Abstand besten hat für mich persönlich Game of Thrones zu bieten. Das fängt schon mit der Musik an, die mich bei dem Flug über ganz Westeros und Essos begleitet, geht weiter mit den durch Dreh- und Hebemechanismen mittels Zahnrädern verkörperten Schauplätzen und endet damit, dass sich dieser Rundflug im Lauf der Zeit stetig verändert. Für Detailverliebte wie mich ein echter Genuss und ganz großes Kino.

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=B3vqcbJwgCI


Schade nur, dass ich die achte und letzte Staffel nicht gesehen habe – denn den Perspektivwechsel finde ich wirklich umwerfend. Und wer wer weiß, vielleicht hätte es im Vorspann dann auch mal einen Blick in die Lande jenseits der Mauer aus Eis gegeben.

Staffel 8 – Quelle: https://youtu.be/TZE9gVF1QbA

Die kompletten Fragen sind hier zu finden.

30-Days TV Series Challenge: Tag 8

Bei der 30-Days-Serienchallenge von aequitasetveritas geht es heute um die Frage welche Serie ich mir in meiner Kindheit oder Jugend gern angesehen habe. Da musste ich erst einmal eine Weile überlegen. Der Blick in mein DVD-Regal aber offenbart mir, dass von all den Serien, die ich als Kind gerne gesehen habe, es tatsächlich nur eine dort hin geschafft hat: Die zehnteilige ZDF-Kinderserie „Mond Mond Mond“ von 1976, nach einer Geschichte der Schriftstellerin Ursula Wölfel.

Zwei Schwestern aus dem Volk der Roma auf der Suche nach ihrer Familie, denn sie wurden nach einer Razzia voneinander getrennt. Nun machen sie sich zu Fuß auf den langen und abenteuerlichen Weg nach Saintes-Maries-de-la-Mer, dem Wallfahrtsort der Roma. Es wird eine beschwerliche Reise für sie werden, doch die jüngere der beiden Mädchen vertraut unbeirrt darauf, dass der Mond ihnen schon den Weg weisen wird.

Sonderedition mit Leuchtsternen zum Aufkleben – für den Sternenhimmel überm Bettchen.

Die kompletten Fragen sind hier zu finden.

30-Days TV Series Challenge: Tag 7

Von welcher Serie/Serienidee war ich enttäuscht? – eine neue Frage von aequitasetveritas für die Serienchallenge.

Eigentlich war ich schon versucht, mich hier über eine neue Serie auszulassen, die am Donnerstagabend auf sixx mit zwei Folgen hintereinander gestartet ist: Batwoman. Ach je, ich war noch nie Fan der Batman-Filme, und das Serienexperiment mit „Gotham“ habe ich nach einigen Folgen für gescheitert erklärt.

Jetzt hatte jemand die Idee, dass Bruce Wayne schon länger verschwunden ist und die Rettung für die Stadt naht – in Form von Batmans Kusine Kate (Ruby Rose). Warum nicht? Aber diese Serie ist noch etwas zu frisch.

Wenn ich aber länger über diese Frage nachdenke, was ich schon alles enttäuschend fand, fällt mir als erstes die Flut von Neuauflagen ein, mit der früher erfolgreiche Serien (Beverly Hills 90210, Magnum, Dynasty, Charmed, etc) nochmal aufgewärmt werden – und das nicht unbedingt besser. Keine Neuauflage, sondern etwas komplett neues war jedoch die Serie „Devious Maids“ (zu deutsch: hinterhältige Hausmädchen).

Quelle: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/thumb/e/ee/Devious_Maids_Logo.jpeg/560px-Devious_Maids_Logo.jpeg

Da schuften sie tagein tagaus im sonnigen Kalifornien, nicht weit weg von ihrer mexikanischen Heimat, und man hätte so viel draus machen können… Schwarzarbeit, Probleme mit den Einwanderungsbehörde… am Ende kam ich mir dann vor wie bei einem Abziehbild von „Desperate Housewives“, weshalb ich mir die zweite Staffel nicht mehr angesehen habe.

Die kompletten Fragen sind hier zu finden.

30-Days TV Series Challenge: Tag 6

Nach einer Serie, die uns positiv überrascht hat, wird heute bei der Serienchallenge von aequitasetveritas & wortman gesucht. Jetzt könnte ich es mir einfach machen und meinen Beitrag von gestern wiederholen, aber…

… meine Wahl ist dann doch auf Vikings gefallen.

Eines Abends, ich glaube es war auf vox oder Pro7, wurde für freitags, 20:15 Uhr, eine neue Serie angekündigt, und ich dachte mir noch „Mei, das wird wird ja was werden. Wieder so ein Gekloppe und Gemetzel“, aber wir schauten dann doch mal rein (man ist ja neugierig), und es war dann doch weniger schlimm als erwartet, obwohl es viel Action gab (und an vielen Stellen blutig noch dazu).

Und weil ich zu dusselig zum Aufnehmen war, habe ich uns dann kurzerhand die Serie auf DVD geholt und mit dem Bonusmaterial angefangen, denn das war äußerst interessant. Erfahren habe ich, dass die kanadisch-irische Produktion auf den Erzählungen des Wikingers Ragnar Lothbrok und dessen Familie beruht. Anscheinen waren selbst Historiker davon angetan.

Zur Abwechslung mal etwas Musik – die des Vorspanns.

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=gmyCRJkKeKs

Die kompletten Fragen sind hier zu finden.

30-Days TV Series Challenge: Tag 5

Mal einen kompletten Neustart wagen, indem ich auf den Vergessensknopf drücke, damit ich mich an nichts mehr erinnern und völlig frei von jeglichem Wissen eine bestimmte Serie von vorne gucken kann…

Was nach einem raffinierten Plot aus einer Folge von „Dr. Who“ klingt, deren Name mir nicht mehr einfällt, ist am fünften Tag der 30-Days-Serienchallenge von aequitasetveritas & wortman die spannende Frage.

Wenn ich eine Serie vergessen könnte, damit ich mir sie noch einmal ansehen kann, dann wäre das eine mit einer moderaten Anzahl von Staffeln, und zwar – *Trommelwirbel* … Sons of Anarchy … moment mal: an jede Einzelheit aus jeder der sieben Staffeln kann ich mich jetzt auf einmal so gar nicht mehr erinnern – ich glaube, ich werde vergesslich.

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=ia4cggzpqYQ

„Vikings“ wäre auch ein heißer Kandidat für den Vergessensknopf, aber da ich sie noch nicht ganz gesehen habe, haben die Damen und Herren aus Kattegat nochmal Schwein gehabt.

Die kompletten Fragen gibt es übrigens hier.

30-Days TV Series Challenge: Tag 4

Es gibt sie, diese Serie, die anscheinend jeder außer einem selbst toll findet – heute, am vierten Tag der Serienchallenge von aequitasetveritas & wortman, die noch bis zum 30. November läuft.

Mir ging das so mit Babylon Berlin.

Quelle – https://www.youtube.com/watch?v=VhqYgq3jSxs

Genau eine Folge habe ich mir angeschaut und dann für mich entschieden, das Experiment abzubrechen. Vermutlich war ich einfach in einer Phase, in der ich die Serie als zu deprimierend und den Gesang als nervtötend empfand. Und danach habe ich schlicht und einfach den Anschluss verpasst.

Jetzt überlege ich, ob ich dem schon in die dritte Runde gehenden Schauspiel von Babylon Berlin doch noch eine Chance geben soll – unsere Bücherei hat ein Exemplar der ersten Staffel im Bestand.

PS: Das Phänomen habe ich übrigens auch bei „Ripper Street“ beobachtet. Dass ich „Outlander“ nach der zweiten Staffel nicht mehr weiter geschaut habe, lag u.a. auch an den Schauplätzen Karibik und Neue Welt, die mich nicht so gereizt haben. Die kompletten Fragen gibt es übrigens hier.

30-Days TV Series Challenge: Tag 3

And now for something completely different: Serien, die zu früh abgesetzt wurden – am dritten Tag der Serien-Challenge von aequitasetveritas & wortman, die am 30.11. endet.

Vor einem halben Jahr hätte ich noch „Pushing Daisies“ genannt, der ein Autorenstreik das Genick gebrochen hat – aber es gibt Kandidaten, die noch früher gekippt worden sind, und dazu gehört Big Little Lies.

Die erste Staffel mit nur sieben Folgen und Topbesetzung (u.a. Reese Witherspoon, Nicole Kidman, Laura Dern, Alexander Skarsgaård) im Spätprogramm um eine Gruppe von Frauen in einer kalifornischen Kleinstadt, die eine Mörderin decken, fand ich so spannend, dass ich gerne gewusst hätte, wie es weitergeht, aber schon nach Folge 1 der zweiten Staffel war Schluss. Das hat der Fernsehsender vermasselt, dem die Einschaltquoten zu niedrig waren und darum kurzerhand statt dessen alte Folgen einer anderen Serie gezeigt hat.

Da bleibt mir eigentlich nur noch der Gang in den nächsten Laden oder der Kauf im Online-Shop, wenn ich das Drama weiter verfolgen möchte. Die kompletten Fragen gibt es übrigens hier:

30-Days TV Series Challenge: Tag 2

Der Einladung zu dieser 30 Tage währenden Serienchallenge habe ich doch gerne angenommen, ohne Serienjunkie zu sein.

Nachdem die Frage der Lieblingsserie geklärt worden ist und ich mich als Dauerguckerin und Wiederholungstäterin geoutet habe, geht es jetzt in die entgegengesetzte Richtung, und zwar mit der Frage nach einer Serie, die ich mir zuletzt komplett angeschaut habe.

Komplett gesehen habe ich zuletzt eine Miniserie, die ich mir online gekauft und auch nur online auf meinem Rechner ansehen konnte: The living and the dead.

Gruseliger Mystery mit einem etwas unbefriedigenden Ende – hier hätte ich mir tatsächlich eine zweite Staffel gewünscht, die das Rätsel komplett auflöst. Die kompletten Fragen gibt es übrigens hier.

30-Days TV Series Challenge: Tag 1

Als die Ankündigung zu einer 30 Tage währenden Serienchallenge kam, habe ich mich gleich angesprochen gefühlt, auch wenn ich mich nicht für einen Serienjunkie halte. Dennoch nehme ich die von aequitasetveritas und Wortman ausgesprochene Einladung gerne an und stelle mich der Herausforderung.

Los geht es auch schon mit der ersten Frage nach der Lieblingsserie, und ich habe jetzt schon das Gefühl, dass dieser Weg kein leichter sein wird. Denn woran mache ich fest, was eine Serie für mich zu einer Lieblingsserie macht?

Das Genre? Dass ich keine Folge auslasse? Dass ich mir sie in der Wiederholung ansehe? Dass ich die Darsteller auch in anderen Rollen sehen möchte? Oder dass ich mir sie auf DVD zulege, sobald es sie irgendwo günstig zu kaufen gibt?

Von all den möglichen Kandidaten habe ich mich für

Grey’s Anatomy

entschieden, und nicht für Call the Midwife (obwohl ich mich auf die kommende Staffel sehr freue) oder Seattle Firefighters – und zwar aus folgendem Grund:

Bei all den für die Lieblingsserie in Frage kommenden Kandidaten habe ich zwar Folgen, die ich verpassen könnte, stets aufgenommen oder mir sogar ganze Staffeln gekauft, aber weder bei Call the Midwife oder Seattle Firefighters habe ich mir alte Folgen ein zweites Mal angeschaut – bei Grey’s Anatomy mache ich das aber ständig (und tue es gerade wieder).

♦♦♦

Und hier sind sie – die 30 Fragen der 30-Days TV Series Challenge

1. Was ist deine Lieblingsserie? — 2. Welche Serie hast du dir zuletzt komplett angeschaut? — 3. Welche Serie wurde zu früh abgesetzt? — 4. Welche beliebte Serie magst du gar nicht? — 5. Welche Serie würdest du gern vergessen, damit du sie dir noch einmal ansehen kannst, als wäre es das erste Mal? — 6. Welche Serie hat dich positiv überrascht? — 7. Von welcher Serie/Serienidee warst du enttäuscht? — 8. Welche Serie hast du dir in deiner Kindheit oder Jugend gern angesehen? — 9. Welche Serie hat den schönsten/besten Vorspann? — 10. Welche Serie hat den besten Soundtrack?

11. Welche Serie hat den besten Cast? — 12. Welche Serie wurde zum ersten Mal in dem Jahr ausgestrahlt, in dem du geboren wurdest? — 13. Welche Serienfigur hasst du richtiggehend? — 14. Was ist dein Lieblingspaar in einer Serie (nicht zwingend ein romantisches Paar, kann auch Bromance, Frauenfreundschaft etc. sein)? — 15. Was ist dein Lieblingsgenre? Um welche Art Serien machst du einen Bogen? — 16. Welche Serie schaust du dir an, wenn es dir nicht gut geht? — 17. Was ist deine deutsche Lieblingsserie? — 18. Was ist deine Lieblings-Miniserie (max. 8 Episoden)? — 19. Welcher Serientod hat dich am meisten bewegt? — 20. Welche Szene aus einer Serie hat bei dir am meisten Eindruck hinterlassen?

21. Schaust du eine Serie, die auf einem Comic, Buch, Film, Computerspiel o. ä. basiert? Welche? — 22. Welches ist deine männliche bzw. weibliche Lieblingsfigur? — 23. Gibt es eine Serie, durch die du etwas gelernt hast, die dir für ein Thema die Augen geöffnet oder dich zu etwas inspiriert hat? — 24. Wer ist dein Lieblingsbösewicht? — 25. Was ist dein Lieblingszitat aus einer Serie? — 26. Von welchen zwei Serien würdest du gern ein Crossover sehen? — 27. Welche Serie ist leider nicht so erfolgreich, wie du es ihr wünschen würdest? — 28. Welche Serie, die du dir aktuell anschaust, hat die meisten Staffeln? — 29. Welche Serie schaust du dir an, von der niemand denken würde, dass du sie magst? — 30. Was ist die exotischste Serie, die du je gesehen hast (z. B. hinsichtlich Handlungsort, Ursprungsland oder Thema)?