P10 Themenwort W#09 – Vergänglichkeit

Bei der vorletzten Aufgabe beim Fotoprojekt P10 von wortman geht es darum, den Begriff „Vergänglichkeit“ fotografisch umzusetzen.

Im Prinzip ist ja so ziemlich alles, was wir ablichten, vergänglich. Vielleicht lichten wir es deshalb so gerne ab. Lichtspielereien sind meine Lieblingsmotive, wenn es um dieses Thema geht. Diese beiden hier sind bei der Luminale 2012 und 2016 entstanden:

Irgendwann sind die vorbeigegangenen Menschen weg, und die Bewegung des Seils kommt zum Erliegen.

A propos Schatten: Meinen eigenen an meiner Wohnzimmerwand, auf die das Licht der Abendsonne durch die Lamellen meines Rolladens fiel, habe ich heute aufgenommen:

Der Fall der Haare (kurz nach dem Friseurbesuch), Alter & Aussehen, der momentane Seelenzustand… auch das ist alles vergänglich.

P10 Themenwort W#07 – Zauber

Um den Begriff „Zauber“ geht es in dieser Woche beim Fotoprojekt von wortman (P10). Schon immer haben bunte und durchsichtige Gegenstände oder das, was ich beim Blick durch ein Kaleidoskop erblicken kann, einen unwiderstehlichen Zauber auf mich ausgeübt.

Viele bunte Steinchen und Flitterkram befinden sich in der Füllungsdose am anderen Ende der zylinderförmigen Röhre; widergespiegelt von drei im 60°-Winkel aneinandermontierten Spiegeln, ergeben sich beim Drehen und Schütteln verändernde regelmäßige Muster und entfalten so ihren ganz eigenen Zauber, an dem ich euch heute teilhaben lassen wollte.

P10 Themenwort W#06 – Ordnung

„Ordnung ist das halbe Leben, die andere Hälfte ist Schlamperei“ oder aber „Ordnung ist das halbe Leben – drum ordne nie und lebe ganz“ – wer kennt sie nicht, die Sprüche zum Thema „Ordnung“: Um die geht es in dieser Woche beim Fotoprojekt von wortman (P10) – auch diesmal bin ich im Bildarchiv meines Schottlandurlaubs von 2008 fündig geworden.

Bild 1) Entspannung am Strand. Für diese drei Grazien ist die Welt an diesem Tag in Ordnung.

Bild 2) Hier blieb alles friedlich, da es keinen Kampf ums Futter gab. Alles war in bester Ordnung.

Bild 3) Wer auf dem königlichen Schiff bei dieser Tischordnung wo seinen Platz hatte, ist mir leider entfallen.

Und zuletzt noch ein Foto von einer Landschaft in den schottischen Highlands, die wie auf dem Reißbrett entstanden wirkt. Bei dieser Anpflanzung war wohl ein echter Ordnungsfanatiker am Werk, der die Grenze zwischen Gras- und Heideland mit einem riesigen Lineal gezogen hat.

P10 Themenwort W#05 – Natur

Welche Überraschung, dass ich ausgerechnet beim Wort „Überraschung“ in der letzten Woche spontan ausgesetzt habe. In der fünften von zehn Wochen versuche ich diesmal, für das Fotoprojekt von wortman (P10) den Begriff „Natur“ fotografisch umzusetzen.

Scottish rain – August 2008

Et voilà – ich musste nicht lange suchen. Ein Urlaub in Schottland vor 14 Jahren hat es möglich gemacht. Größere geistige Anstrengungen sind dazu nicht erforderlich, denn Schottland (und meine Festplatte) ist voll davon. Diese Aufnahme ist auf einer Wanderung von Dufftown nach Craigellachie (Speyside) bei strömendem Regen entstanden.

P10 Themenwort W#03 – merkwürdig

.

Zum dritten Mal beim aktuellen, sich über zehn Wochen erstreckenden Fotoprojekt von wortman (P10) versuchen alle, die dabei mitmachen, ein neues Wort bis zum kommenden Sonntag fotografisch umzusetzen. Diesmal dreht sich alles um den Begriff merkwürdig.

Man kann dieses Wort entweder als Synonym für „seltsam“ oder „skurril“ verwenden, oder als „des sich Merkens würdig“ interpretieren. In meinem Fall symbolisiert dieses schon etwas ältere Bild aus meinem Archiv ein merkwürdiges Erlebnis, das ich hatte, als ich durch Edinburgh, meine damalige Lieblingsstadt streifte. Die Steinmetzarbeit erinnerte mich nämlich an einen Traum, den ich zu dieser Zeit sehr oft hatte; ein Traum, der ständig wiederkehrte und auch fast jedesmal gleich ablief, nur dass das gemeißelte Motiv darin ein wenig anders aussah.

Da war mir klar, dass ich dieses des Merkens würdige Déjà-vu bildlich festhalten musste, und das beste daran: von dem Traum bin ich danach nie wieder heimgesucht worden.

P10 Themenwort W#02 – Vorstellung

Ich habe heute nur ein Foto für euch… Vorhang auf für die zweite Runde beim neuen Fotoprojekt von wortman, das sich über zehn Wochen erstreckt – P10: Bei dem Versuch „Vorstellung“ fotografisch bis zum kommenden Sonntag umzusetzen, bin ich auf das Naheliegendste gekommen, da demnächst ein Opernbesuch auf mich zukommt. Und auf dessen Ticket ist das Wort „Vorstellung“ sogar enthalten.

Ich weiß ja nicht, wie es anderen so geht, aber irgendwie waren die Eintrittskarten für Veranstaltungen im Theater, in der Oper oder Konzertsälen früher optisch ansprechender. So dachte ich, bis ich das aktuelle Foto von allen für dieses Jahr geplanten Vorstellungen schoss – tatsächlich ist die Eintrittskarte für das preislich günstigste Event auch die schönste von den dreien.

P10 Themenwort W#01 – Teil drei

Beim neuen Fotoprojekt von wortman, das sich über zehn Wochen erstreckt – P10 – habe ich jetzt noch ein drittes und letztes „Fundstück“ ausgebuddelt. Was die Zeitung vom Samstag herausgefunden hat, ist sensationell: „Schnapsdaten reizen kaum“, heißt es da im Regionalteil, und eigentlich hätte ich gedacht, dass der 2. oder sogar der 22. Februar sich bei Heiratswilligen großer Beliebtheit erfreuen, so wie früher der 7. Juli oder der 8. August, aber nein…

Dieser Blick in die Zukunft war es mir wert, dem Fehlerteufel die Schuld zu geben und der Lokalredaktion von Babenhausen eine Dummstell-E-Mail zu schreiben, aus der ich zitiere: „hoffen wir mal, dass Corona in 200 Jahren Geschichte ist.“

Diese Hoffnung lass ich mir nicht nehmen.

P10 Themenwort W#01 – Teil zwei

Mit Musik geht alles besser, auch das neue Fotoprojekt von wortman, das sich über zehn Wochen erstreckt – P10: Zu dem vorgegebenen Themenwort „Fundstück“ habe ich noch ein weiteres abgelichtet, und zwar eins, das der Verschönerungswut meiner lieben Schwester zum Opfer gefallen ist:

Die Anekdote habe ich an anderer Stelle schon mal fallen lassen: Aus Jux schnappte sie sich damals das Album „Listen like thieves“ von INXS, das sich damals noch in ihrem Besitz befand, und pappte einen Aufkleber, den sie von einer Packung Nüsse oder Obst abgeknibbelt hatte, auf das Plattencover.

Dort prangt er nun seit 1985 in der linken oberen Ecke und freut sich unvermindert seines (K)lebens.

P10 Themenwort W#01 – Teil eins

Es gibt ein neues Fotoprojekt von wortman, das sich über zehn Wochen erstreckt – P10: Ein vorgegebenes Themenwort sollte noch vor dem nächsten Sonntag in ein aussagekräftiges Foto umgewandelt werden.

Klingt interessant, und da das erste Themenwort „Fundstück“ lautet, ist mir auch sogleich etwas eingefallen:

Mein T-Shirt, das ich mir 2019 im Hard Rock Café in Niagara Falls gegönnt habe und das damals Teil einer brandneuen Kollektion (mit Cut-Outs an den Schultern und viel Bling-Bling) war. Die kupferfarbenen Glitzersteinchen haben leider nicht lange gehalten und sind relativ schnell, eines nach dem anderen abgefallen, und jetzt fangen auch schon die silbernen Steinchen damit an. Und auch in seinem sonstigen Zustand ist es nicht mehr das frischeste, aber es ist eine Erinnerung an meinen Kanadaurlaub. Manchmal reichen Fotos alleine nicht.

Was war ich betrübt, als ich es vergeblich gesucht habe. Ja, ja, ich weiß – als ob ich nicht genug Klamotten im Schrank hätte… Aber da ich an den Ort seines Erwerbs so schnell nicht wieder hinkomme, habe ich es wie einen Schatz gehütet, der plötzlich nicht mehr auffindbar war. Als ich es dann vor wenigen Tagen im Schrank wiedergefunden habe, war meine Freude grenzenlos. Ab jetzt passe ich besser darauf auf.

Das zweite Fundstück wird in eine ähnliche Richtung gehen.