Media Monday #533 : Komm ich jetzt ins Fäääähnseeen?

Die Antwort lautet: Im Prinzip ja, aber den Herbert Görgens geb‘ ich trotzdem nicht, auch wenn der die Zeitmaschine erfunden haben willl. Kleines Späßchen!

Tatsache ist, dass sich unser Verein seit dem 31. August wieder wöchentlich in „unserer“ Turnhalle in Frankfurt trifft, um gemeinschaftlich in stark wechselnder Personenzahl unserer Lieblingsbeschäftigung, dem schottischen Tanzen nachzugehen. Wir, das sind der Frankfurt Scottish Country Dance Club e.V. (FSCDC abgekürzt), und nun hat das ZDF Interesse angemeldet und möchte uns morgen Abend bei unserem Training für einen 6minütigen Beitrag für „Hallo Deutschland“ filmen. Da der Moderator selbst mittanzen möchte, dürften die ausgewählten Tänze nicht allzu kompliziert oder schwierig zu merken sein.

Let’s dance Scottish, aber immer schön mit Abstand…

manchmal tauchen sie auch aus dem Nichts auf … https://www.youtube.com/watch?v=TzRhfdLD_rU&t=59s

… Und nun zum Media Monday Nr. 533 mit neuen Lückentexten zum Freuen und Genießen.

Media Monday # 533

1. Der mehr oder minder schwelende Konflikt in meinem Inneren, ob ich nächstes Jahr doch eine Fernreise wagen soll, beschäftigt mich doch bereits schon eine Weile. Mit dem Zug quer durch Kanada von Toronto nach Vancouver, inclusive jeweils ein paar Tage in jeder interessanten Stadt – so lautet der Plan, doch ob ich ihn so durchziehen kann, wie ich es mir denke, bleibt ein großes Fragezeichen.

2. Mich freut allein die Tatsache, dass wir uns wieder zum Schottischen Tanzen treffen können – dass wir dazu noch nicht mal eine Maske brauchen, noch viel mehr.

3. Es ist schon toll, dass es die Möglichkeit gibt, sich auch virtuell zum Gespräch treffen zu können, aber in echt wär’s schöner.

4. Ich verstehe ja nicht so ganz, wieso es mir oft so schwer fällt, einen vernünftigen Anfang für eine Kurzgeschichte oder ein neues Kapitel bei einem längeren Projekt hinzubekommen, wo ich mir doch schon lange vorher ausgemalt habe, welchen Verlauf die Geschichte nehmen soll.

5. Bisher habe ich stets verkündet, Billie Eilish ist sei merklich überbewertet, aber nun durfte ich die Erfahrung machen, dass es doch so einige Songs von ihr gibt, die ich gar nicht so übel finde

Der vertonte Anti-Liebesbrief – https://youtu.be/5GJWxDKyk3A?t=0

6. Wäre schon toll, wenn es bald mal wieder ein Konzert geben könnte, das ich besuchen würde – nach dem Hofkonzert mit dem Dudelsackduo „Grafenwind“ habe ich Lust auf mehr bekommen.

7. Zuletzt habe ich ein sehr schwieriges Puzzle zu Ende gebracht, und das war eins von der Sorte, die man gewaltig unterschätzt, weil es scheinbar so viele markante Stellen hat – aber die haben es gewaltig in sich, weil ich irgendwann nicht mehr wusste, wo das Blau endet und das Grün anfängt.

Alles steht kopf! Der Farbverlauf von Blau zu Orange befindet sich eigentlich am unteren Rand

20 Kommentare zu “Media Monday #533 : Komm ich jetzt ins Fäääähnseeen?

  1. Also, ich glaube, dass das erheblich komplexer ist, als es aussieht 😁 Hab mich eben mit Begeisterung durch den Flashmob geschaut und bin jetzt bei Pipes im Einkaufszentrum … Hach ja. 🧡
    Komm gut in die neue Woche! 😁
    Morgenkaffeegrüße 😁⛅🌳🌻☕🍪👍

  2. Viel Glück mit dem ZDF 🙂
    Das Puzzle ist ja freakig 🙂 Respekt. Da hätte ich wahrscheinlich abgebrochen.
    Wenn es dich tröstet, ich hab auch genug Ideen aber bekomme einfach keine brauchbaren Anfänge hin 🙂 Wenn du mal den Dreh raus hast, ich höre zu 🙂 🙂

  3. Wann genau kommst im Fäääähnseeen? 😉

    Ich habe mir vor einiger Zeit ein paar Lieder von Billie Eilish angehört. Musikalisch finde ich das durchaus ordentlich, aber diese „Keinen-Bock-auf-richtig-Singen“-Attitüde von ihr ist für mich ermüdend.

  4. Billie Eilish ist künstlerisch und musikalisch durchaus spannend, da sie den Begriff von Popmusik durch ungeahnte und immer mal wieder ungehörte Töne aufbricht. Zumeist positiv. Aber ganz viel am Stück von ihr hören kann auch ein wenig anstrengend sein, in kleinen Portionen aber sehr schön. 🙂

  5. Pingback: Let’s dance | Blaupause7

    • Na ja, das Wetter war ja nun auch im Taunus nicht so dolle – und da die Satellitenschüssel im Eimer ist und mich das Buch, das ich dabeihatte, nicht reizen konnte, habe ich an der Stelle einfach weiter gepuzzelt. In kleinen Häppchen pro Etappe ging es dann doch erstaunlich flott. Nur das blöde Getrampel von dem nervigen Waschbär über mir hätte ich dann nicht gebraucht.

  6. Pingback: Media Monday #533: Impfen, Kontakte, Reisefreiheit, Coronaregeln, Bernd das Brot & gute Nach Sohn | Sneakfilm - Kino mal anders

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s